Inkontinenzartikel günstig kaufen

Zum Inkontinenz-Sortiment wechseln ➞

Inkontinenz besser verstehen

Das Thema Inkontinenz ist trotz zahlreicher Aufklärungs- und Werbekampagnen in Deutschland nach wie vor ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Aber das ist genau der Grund, warum Betroffene sich nicht trauen, ihren Arzt zu kontaktieren und aktiv nach Lösungen zu suchen. Aus diesem Grund möchten wir Sie ausführlich über unsere Tipps informieren und beraten.
Alternativ können Sie bei unserem Partner das Sortiment an Inkontinenzartikel entdecken. Zum Careshop wechseln ➞

Inkontinenz kann auf differente Weise auftreten und betrifft nicht ausschließlich ältere Menschen. Manche Betroffene haben Schweirigkeiten unter Belastung oder Husten, während andere unter starkem Druck leiden. Trotzdem lässt sich feststellen, dass ältere Menschen, insbesondere Frauen, häufiger an Harninkontinenz leiden, was unter anderem auf den Alterungsprozess oder einer zurückliegenden Schwangerschaft zurückzuführen ist und daher tatsächlich als normal angesehen wird.

Pflege Slips

Inkontinenzwindeln und Slips

Die Inkontinenzartikel sind mit den verschiedensten feuchtigkeitsdichten Materialen ausgestattet, um einen optimalen Auslaufschutz zu gewährleisten.

Pflege Bettschutz

Bettschutz für Inkontinenz

Wenn Menschen älter oder krank werden, verbringen sie mehr Zeit im Bett. Deshalb wird es dann besonders wichtig, die Matratze vor Abnutzung und Verschmutzung zu bewahren. 

Pflege Krankenunterlagen

Krankenunterlagen bei Inkontinenz

Krankenunterlagen kommen nicht nur auf sanitären Stationen Einsatz. Vor allem im privaten Bereich werden diese dünnen saugfähigen Einmal-Schutzauflagen gerne genommen. 

Pflegeprodukte

Pflegeprodukte

Diese Pflegeserien wurden zusammengestellt, um beanspruchte Haut reichhaltig zu pflegen. Vorbeugend sollen sanfte Cremes vor Hautreizungen sowie Rötungen schützen  

Eine Hilfestellungen zum Anlegen von Windeln für Erwachsene

Die Inkontinenzwindeln sind so konzipiert, dass sie generell selbst angelegt werden könnten. Wenn die Pflegebedürftigen allerdings dabei Unterstützung benötigen, finden Sie hier verschiedene Tipps zum Anlegen vom Inkontinenzprodukt der Windel.

Das Anziehen von Inkontinenz-Windeln im Stehen

Wenn Sie ausreichend sicher auf den eigenen Beinen stehen können, spricht nicht gegen das Anlegen beziehungsweise Anziehen der Inkontinenzwindeln im Stehen. Dies kann entweder alleine oder mit Hilfe einer Pflegeperson erfolgen. Falls Sie die Windel selbstständig anlegen, können Sie das am Besten in der Nähe einer Wand machen, damit Sie sich an dieser abstützen können.
Folgen Sie den nachstehenden Schritten für das Anlegen einer Inkontinenzwindel in Stehen:

  1. Ziehen Sie die vorgefaltete Windel von vorne nach hinten durch die Beine und klemmen Sie die Rückseite leicht zwischen Ihren Hintern und die Wand, um ein Herunterfallen zu verhindern.
  2. Ziehen Sie das Vorderteil in Richtung Bauch und halten Sie die Windel dort mit einer Hand fest. Mit der anderen Hand öffnen Sie den Verschluss am Rückenteil. Nehmen Sie den Klebestreifen und verschließen Sie die Windel sorgfältig an der Seite.
  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang auf der anderen Seite.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Windel gut sitzt und die Abschlussbündchen zwischen den Beinen sauber anliegen


Das Anziehen von Inkontinen-Windeln im Sitzen

Falls das Anziehen von Inkontinenzwindeln im Stehen zu anstrengend oder nicht möglich ist, kann das Anlegen der Windel im Sitzen eine gute Alternative sein. Folgen Sie diesen Schritten und testen Sie das Vorgehen:

  1. Legen Sie die auseinandergezogene Windel auf die Sitzfläche und setzen Sie sich mit leicht gespreizten Beinen darauf.
  2. Ziehen Sie das vordere Windelteil zwischen den Beinen in Richtung Bauch.
  3. Halten Sie die Vorderseite mit einer Hand fest und öffnen Sie mit der anderen Hand den Klebeverschluss am Rückenteil.
  4. Fixieren Sie die Erwachsenenwindel mit Hilfe der Klebeverschlüsse an den Seiten.
  5. Überprüfen Sie, ob die Windel fest am Körper sitzt und die Abschlussbündchen sauber anliegen.


Das Anziehen von Inkontinenz-Windeln im Liegen

Das Anziehen von Inkontinenzwindeln im Liegen ist in der Regel nur für stark eingeschränkte oder bettlägerige Personen, oft Pflegebedürftige, geeignet. Bei anderen Personen beziehungsweise Betroffenen empfiehlt es sich eher die Windeln im Stehen oder Sitzen anzuziehen, um die Pflegeperson zu entlasten. Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Drehen Sie die betroffene Person mit angewinkelten Beinen auf die Seite. Greifen Sie dabei am besten an Schulter und Oberschenkel, um die Person sicher zu drehen und sicherzustellen, dass sie keine Angst hat, aus dem Bett zu fallen.
  2. Breiten Sie die Windel hinter der Person aus und klemmen Sie die Klebestellen auf der einen Seite etwa am Steißbein unter der Person ein.
  3. Bringen Sie die pflegebedürftige Person wieder in die Rückenposition, sodass sie nun auf der Windel liegt. Achten Sie darauf, dass keine Falten entstehen.
  4. Ziehen Sie das vordere Windelteil in Richtung Bauch und positionieren Sie alles korrekt.
  5. Fixieren Sie die Windel mit den seitlichen Klebeverschlüssen.
  6. Überprüfen Sie abschließend, ob die Bein-, Rücken- und Bauchbündchen der Erwachsenenwindel gut anliegen.

Kostenlose Pflegehilfsmittel bereits ab Pflegegrad 1

Pflegebox

EINE PFLEGEBOX BEANTRAGEN
Sie haben einen anerkannten Pflegegrad und werden in Ihrem Zuhause gepflegt sowie betreut? Dann haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf die Übernahme der Kosten für Pflegehilfsmittel in Höhe von 40 Euro durch Ihre Krankenkasse - und das jeden Monat!
Jetzt die Kostenübernahme beantragen, damit Sie Ihre erste Lieferung erhalten. 

Über das Online-Formular in nur 5 Minuten zu Ihrer persönlichen Pflegebox.
Noch heute beim Testsieger Ihre Pflegebox beantragen ➞

Pflegehilfe

wir helfen gerne mit Informationen zur Pflegehilfe in Deutschland weiter

*Werbung -- Affiliate-Partner*
Diese Website wird durch Affiliate-Links unterstützt. Wenn Sie über einen Link auf der Website ein Produkt oder eine Dienstleistung beim Anbieter wahrnehmen, wird dafür möglicherweise eine Vermittlungsprovision ausgeschüttet. Für Sie fallen dabei keine zusätzlichen Kosten an.